Alpakawolle – Außergewöhnlich und edel

Denkt man an Wolle, so läuft so manch einem Menschen ein kalter Schauer über den Rücken. Viele Leute empfinden Wolle als kratzend und unangenehm auf der Haut zu tragen. Dabei ist Wolle ja nicht gleich Wolle. Es kommt schließlich immer darauf an, von welchem Tier die Wolle stammt. Zugegeben, normale Schafswolle kann manchmal kratzig sein, aber nicht immer. Es gibt aber auch Wollsorten, die zu den edlen Zwirnen gehören und von kratzig oder einem unangenehmen Tragegefühl weit entfernt sind. So ist das beispielsweise bei der Merinowolle oder aber auch bei der Alpakawolle. Gerade Letztere bietet viele Vorzüge, gehört aber eben auch zu den edlen Wollsorten, die ihren Preis haben. Dennoch ist die Wolle nicht zu verachten. Ganz im Gegenteil, denn diese Wollsorte bringt viel und hat auch deswegen ihre Liebhaber auf der ganzen Welt.

Alpakawolle ist eine edle Wollsorte

Es gibt die unterschiedlichsten Wollsorten. Jeder, der gerne Kleidung aus Wolle trägt oder selber strickt, weiß das. Normale Schafswolle kennt somit sicherlich jeder Mensch. Diese ist aber im Gegensatz zu anderen Wollsorten nur eine ganz normale Sorte, die nicht bei jedem beliebt ist. Merinowolle von Merinoschafen oder aber Alpakawolle von Alpakas hingegen sind edle Wollsorten. Das Alpaka kommt ursprünglich aus Peru, also aus Südamerika. Mittlerweile werden Alpakas jedoch auf der ganzen Welt gezüchtet, auch in Deutschland. Schließlich hat die Wolle viele positive Eigenschaften, die die Konsumenten gerne sehen. Nicht umsonst ist die Wolle der Alpakas eine edle Wolle.

Warm, weich und flauschig – bei Alpakawolle kratzt nichts

Alpakawolle von hansafarm.de hat viele positive Eigenschaften, die jeder schnell zu schätzen lernt, wenn er einmal diese Wolle getragen hat. So ist die Wolle eine sehr weiche Wolle, die ein flauschiges Gefühl auf der Haut bringt und damit auch einen hohen Tragekomfort hat. Die thermischen Eigenschaften dieser edlen Wollsorte sind aber auch nicht zu verachten. Durch die hohlen Fasern bietet die Wolle der Alpakas im Winter eine gute Eigenschaft zu wärmen und sorgt im Sommer aber gleichzeitig für einen guten Wärmeaustausch. Selbst an warmen Tagen ist das Tragen von Kleidung aus dieser Wolle daher sehr angenehm. Zudem ist die Wolle der Alpakas aber auch noch sehr strapazierfähig und gut zu reinigen, was sicherlich auch sehr gute Eigenschaften sind. UV-Strahlung wird in der Regel nicht durchgelassen, eine gewisse schmutzabweisende Eigenschaft besitzt Wolle ebenso und die Langlebigkeit der Wolle kann sich durchaus sehen lassen. Diese Aspekte machen diese Wolle daher auch zu einem sehr beliebten Rohstoff für Kleidung.

Alpakawolle hat leider auch ihren Preis – aber dieser ist gerechtfertigt

Wolle hat ihren Preis, edle Wolle erst recht. Alpakawolle gehört leider zu den teuren Wollsorten. Das ist sicherlich auf den ersten Blick ein Manko, das aber in Wirklichkeit keines ist. Schließlich bietet diese Wolle so viele Vorzüge, dass der etwas höhere Preis gegenüber der normalen Schafswolle auch gerechtfertigt ist.